Die Geheime Welt-
   Regierung (“Deep State”)  
In sogenannten “Verschwörungstheorien” wird immer
wieder darauf hingewiesen, dass es auf unserem Planeten
eine geheime “Schattenregierung” gibt, die die globale
Weltherrschaft anstrebt.
Allerdings: so geheim ist diese heute gar nicht mehr. Es existieren bereits
viele Bücher und Artikel zu diesem Thema. So auch das 2015 erschienene
Buch “Die Denkfabriken” von Geopolitikexperten und Enthüllungsautor
F.William Engdahl, das in einer wohl bisher noch nicht dagewesenen Klar-
heit einen tiefen Blick auf diese “Schattenregierung”, ihre Organisationen,
Mitglieder, Methoden und Ziele ermöglicht. Hier eine Zusammenfassung
der wichtigsten Fakten zu diesem dunklen Thema:
 
Wer steht hinter dieser Geheimen Schattenregierung, auch Deep State 
(”Tiefer Staat”) genannt? Es sind in erster Linie einige superreiche
Familien – unter anderem die Rockefellers, Rothschilds und Harrimans,
die Dulles-Brüder und Cord Meyer -  , die eine geheime Parallelregierung
aufbauen wollen / bzw. bereits aufgebaut haben und die die US-Außen-
politik so weit wie möglich am Interesse dieser reichen Familien ausrichten
wollen. Finanziert wird diese vor allem durch Wall-Street-Banken        
sowie Öl- und Rüstungskonzerne. In der US-Regierung dienen vor allem
die sogenannten “Neokonservativen” oder  “Neokons” den Interessen des
Deep-State. 
Gemäß Engdahl ist aber auch der US-Geheimdienst CIA           
und der
militärisch-industrielle Komplex               
ein Projekt dieser superreichen
Familien ...
Und: sie haben längst die US-Regierung unterwandert und bereits in den
1970er-Jahren die Macht ergriffen, und zwar durch einen geheimen
“Putsch”  ....
Was sind die Ziele dieser „Schattenregierung“? Und wie agiert sie?
Der Deep State wirkt - neben den “Strohmännern” in Regierung, Börse,
Banken, Konzernen etc. vor allem auch über die Medien, über Meinungs-
mache und Manipulation.
Begonnen hat diese Manipulation mit Hilfe der Massenmedien bereits 1915
– und zwar von dem damals mächtigsten Banker der Welt J.P.Morgan                
Engdahl schreibt dazu: „Morgan war maßgeblich  dafür verantwortlich,
dass die Vereinigten Staaten in den Ersten Weltkrieg eintraten. Er nahm
sich die amerikanischen Medien vor, um sicherzustellen, dass sie über
wichtige Ereignisse so berichteten, dass es seinen geschäftlichen Interessen
nutzte. Dazu entwickelte er eine Strategie, die amerikanischen Medien von
der Spitze her zu beherrschen.
John Swinton, ehemals Leitartikler der renommierten New York Times,
brachte die Beziehung führender US-Medien zum Money Trust an der Wall
Street auf den Punkt: „So etwas wie eine unabhängige Presse gibt es nicht
…. Wir sind Werkzeuge und Vasallen der reichen Männer hinter den Kulis-
sen …  Unser Talent, unsere Möglichkeiten und unser Leben sind Eigentum
anderer Männer. Wir sind intellektuelle Prostituierte.“, siehe ... 
Streben nach einer Weltdiktatur
Damals schon hatten diese mächtigen milliardenschweren Banker,
Großindustriellen und Konzernchefs, die im Laufe des 21. Jahrhunderts
immer mehr die amerikanische Regierung unterwanderten und ihre
geheime Manipulation durch die von ihnen gekauften Medien und durch
sogenannte „Denkfabriken“ weiter erfolgreich fortsetzten, nur eines im
Sinn: sie wollten eine weltweite Diktatur errichten, eine (satanische)
Weltherrschaft, mit Hilfe derer sie die gesamte Menschheit unter ihre
Kontrolle bringen, ausbeuten und unterdrücken könnten.
Engdahl nennt diesen teuflischen Plan, den „Aufbau eines Universal-
faschismus“....
Der Traum von einer „Weltherrschaft“ ist nicht neu (aber bis jetzt immer
noch gescheitert). Allerdings stehen diesen “Global Players” und „Möchte-
Gern-Weltherrschern“, auch „dunkle Mächte“ genannt (da viele dieser
“Verschwörer” einer “dunklen Bruderschaft” angehören und sogenannte
“Satanisten” sind             
) , in der heutigen Zeit durch den technischen
Fortschritt andere Möglichkeiten zur Verfügung als in vergangenen Zeiten
- weshalb die Gefahren für die Menschheit und den gesamten Planeten
heute auch weitaus bedrohlicher sind … (allerdings haben aber heute auch
die „Normalbürger“ mehr Möglichkeiten, sich zu informieren und sich zu
verbinden (z.B. übers Internet), um diesen finsteren Plänen entgegenwirken
), siehe…
Es gibt also tatsächlich eine “geheime Verschwörung“  - und das
letztendliche Ziel ist die Errichtung einer globalen Diktatur,  eines
weltweiten “Überwachungsstaates“,  in dem eine kleine Elite die
Kontrolle über die gesamte Menschheit hätte !! 
Um das zu erreichen, wurden unter anderem von der US-Regierung
(gesteuert vom “Deep-State”              
und den “Neokons”)  sogenannte
„Interventionskriege“ geführt, ganze Staaten, vor allem der „Nahe Osten“, 
destabilisiert,  Russland dämonisiert und eine Flüchtlingskrise in Europa
ausgelöst. Aber auch die Zerschlagung der Nationalstaaten (die einer Welt-
Diktatur im Wege stehen) und die Errichtung einer weltweit agierenden
Armee (= NATO) stehen  auf der Agenda dieser “Geheimen Schatten-
regierung“.
Ebenso wie der Abschluss von „Freihandelsabkommen“ wie TTIP, CETA
oder TISA              
, mit deren Hilfe Handelsbestimmungen diktiert wer-
den sollen, die die Rechte mächtiger, global agierender multinationaler
Konzerne über nationale Gesetze oder Gerichte stellen, damit diese
ungehindert ihren Geschäften nachgehen können. Ein ganz zentrales
Mittel sind dabei wie bereits erwähnt die diversen „Denkfabriken“ und 
gekauften Medien,  die die öffentliche Meinung im Sinne der “geheimen
Machtelite” beeinflussen, siehe …
F.W.Engdahl enthüllt in seinem Buch die wichtigsten Denkfabriken, deren
Zweck und  die damit verbundenen Ziele sowie die Gründer, Vorstände
und Mitglieder dieser Geheim-Organisationen ... 
Neoliberalismus und der „freie Markt“
Ebenfalls ein wichtiges Instrument zur Schaffung einer globalen Diktatur
ist die Ideologie des „Neoliberalismus“, der unter anderem die Privatisier-
ung von wichtigen Staatsunternehmen propagiert.
Verwirklicht wurde dies erstmals  in den 1980er Jahren mit Hilfe von   
zwei Politikern, nämlich Margaret Thatcher und Ronald Reagan, die von
der Finanzoligarchie für die Posten ausgesucht worden waren, um die Be-
völkerung in Großbritannien und den USA für eine Politik zu gewinnen,
die eigentlich gegen ihre eigenen Interessen verstieß ...
Das  Ergebnis dieser „Revolution“ war, dass nun nicht mehr die Banken
der Regierung Rechenschaft schuldig waren, sondern nun standen umge-
kehrt die Regierungen den internationalen Finanzmärkten gegenüber in
der Pflicht. Engdahl: Für die Banken an der Wall Street war die neue
konservative Freimarktideologie so etwas wie Manna, das vom Himmel fiel.
Jetzt konnten sie behaupten, staatliches Eingreifen in die Steuerung der
Wirtschaft sei unnötig und unklug, da sich der „Markt“ automatisch selbst
korrigiere. Dass dieser Markt de facto durch ein Kartell von fünf oder sechs
Wall-Street-Banken beherrscht wurde, sagten sie indessen nicht.“
Deshalb sind Freihandelsabkommen wie CETA, TTIP und auch TISA   
aufs Schärfste zurückzuweisen (Gott sei Dank gibt es in Europa Länder wie
die Wallonie (Belgien) und Politiker wie Paul Magnette, die sich bis jetzt
standhaft geweigert haben, das CETA-Abkommen zu unterschreiben, siehe
News Oktober 2016 ...!!) 
Genauso abzulehnen ist auch eine weitere Zentralisierung der Europäi-
schen Union - im Gegenteil, die Souveränität der einzelnen Nationalstaaten
muss wieder gestärkt werden (dann würden übrigens auch rechtsextreme
oder rechtspopulistische Parteien an Einfluss verlieren ...!!) . Vor allem soll-
ten auch die EU-Verträge neu ausverhandelt werden, siehe ... 
Auch jede weitere Aushöhlung der Demokratie - zum Beispiel im Namen
eines “Anti-Terror-Kampfes” - ist strengstens zurückzuweisen, siehe ... 
Was die USA betrifft, können wir nur hoffen, dass Donald Trump als
nächster US-Präsident seine Wahlversprechen einhält und tatsächlich mit
dem sogenannten “Establishment” aufräumt ...
Quellenangabe:
F.William Engdahl, “Die Denkfabriken - wie eine unsichtbare Macht
Politik und Mainstream-Medien manipuliert.”  2015, Kopp Verlag,
26.10.2016
aktualisiert 15.12.16
(noch in Arbeit)
Die CIA ist ein Projekt
des Deep State
Luftbild des Financial
Districts in New York
 (Manhatten, Wall Street)
Die 13-stufige Pyramide
und das allsehende Auge über
dem Schriftzug „Novus ordo
seclorum“ auf der Ein-Dollar-
Note wird als Indiz einer Ver-
schwörung mit dem Ziel inter-
pretiert, eine „Neue Weltord-
nung“ zu etablieren.
“Teufelsanbetung” gibt es
  auch heute noch
Flagge der EU
Fassade der New York Stock  
Exchange (Wikipedia)
Die Wall Street (dt. Wallstraße)
ist eine Straße im New Yorker
Stadtbezirk Manhattan, in der
sich zahlreiche Kreditinstitute
und die weltgrößte Wertpapier-
börse, die New York Stock
Exchange, befinden.