Die Lüge der Klimakatastrophe - 
     Ursachen und Ziele der Panikmache
In den Massenmedien - und nun sogar schon in den Schulen - wird uns schon
seit Jahrzehnten eingebläut, dass es einen Klimawandel (in Form einer Erder-
wärmung) gibt, der angeblich die Menschheit und alles Leben auf der Erde
bedroht. 
Weiters werde die Erderwärmung durch den Menschen verursacht -  und zwar 
angeblich durch einen erhöhten CO²-Ausstoss (einen solchen habe es - so die
Behauptung - in früheren Zeiten nicht gegeben ...)
Allerdings gibt es namhafte Wissenschaftler, die diese Theorie anzweifeln und
auch schon wissenschaftlich widerlegt haben.
Mehr dazu siehe ... 
CLEXIT – Austritt aus der Klima-Diktatur
Rund 200  Wissenschaftler haben sich nun zusammengeschlossen, die sich für
einen “CLEXIT” (= Climate Exit – also den Ausstieg aus dem Klimaschwindel)
einsetzen.
Im Zentrum der Kritik steht dabei der UNO-Weltklimarat IPCC, der 1988
gegründet wurde, um zwei Ziele zu erreichen:
1.
festzustellen, dass die Welt einer Klimakatastrophe entgegengeht,
2.
festzustellen, dass der Mensch daran schuld ist.
So behaupten Wissenschaftler im Dienste des IPCC, dass Treibhausgase wie
Kohlendioxid allein für einen stetigen Anstieg der globalen Durchschnitts-
temperatur verantwortlich sind. Die Mainstream-Medien und die meisten Poli-
tiker geben dies weltweit unkritisch wieder.
Nicht zu Wort kommen hingegen tausende Forscher auf der ganzen Welt, die als
Gründe für die Klimaänderung auf eine erhöhte Sonnenaktivität oder Änderun-
gen in der Vegetation und im Wasserhaushalt als Gründe für den Temperatur-
anstieg hinweisen – und diesen oft auch als harmlos ansehen, siehe ...
Ursachen und Ziele des Klimaschwindels
Doch warum sollte das sogenannte  “Establishment” (= Deep State) sowie 
Medien und Politiker solche ungeheuerlichen Lügen verbreiten und die
öffentliche Meinung dermaßen manipulieren ??!
Ist das nicht doch alles nur eine „Verschwörungstheorie“, wie das oft reflexhaft
behauptet wird – mit dem Ziel, die Klima-Kritiker damit ins „unglaubwürdige
Eck“ zu stellen.
Gemäß F.William Engdahl wurde der Klimaschwindel in den 1970er Jahren von
den sogenannten „Eliten“ deshalb erfunden, weil ihnen – aufgrund eines allge-
meinen Wohlstands und Wirtschaftswachstums, das in den 1970ern herrschte -
die Kontrolle über die Menschheit zu entgleiten drohte ...
Das dubiose Geschäft mit Umwelt-Zertifikaten
Vom Zertifikate-Handel sollte das Klima profitieren. Doch tatsächlich
bereicherten sich oft nur Geschäftemacher. Eine Studie zeigt, wie dreist bei
internationalen Klimaschutzprojekten getrickst wurde ...
Allerdings könnte die „CLEXIT-Bewegung“ und der UNO-Klimagipfel in
Marrakesch (Marokko) einen Wendepunkt beim globalen Klimaschwindel
markieren. Nicht nur erhielten bei diesem UNO Gipfel erstmals andersdenkende
Wissenschaftler die Möglichkeit, ihre Meinung und Kritik zu äußern. Zeitgleich
wurde auch Donald Trump zum Präsidenten der Vereinigten Staaten von
Amerika gewählt ...
Und der US-Präsident verkündete soeben den Austritt der USA aus dem 
Klimavertrag ...
1.6.2017, 22 Uhr